Zeitreise durch die Ahnengalerie
Geschrieben von: Andra von Avalon
Mittwoch, den 15. Februar 2017 um 20:24 Uhr

Bild von Andra und dem Vortragsthema am 17.02.2017 um 19:30h

Mehr...

Info-Flyer zum Download im PDF-Format

Anmeldung :
Telefon
08272 /6410914 - eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
Karma im Horoskop
Geschrieben von: Andra von Avalon
Freitag, den 20. Januar 2017 um 12:19 Uhr

Bild von Andra und dem Vortragsthema am 23.01.2017 um 19:30h

Mehr...

Info-Flyer zum Download im PDF-Format

Anmeldung :
Telefon
08272 /6410914 - eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
Schnupper-Workshop
Geschrieben von: Administrator
Freitag, den 20. Januar 2017 um 12:19 Uhr

Bild von Andra und dem Vortragsthema am 23.01.2017 um 19:30h

Mehr...

Info-Flyer zum Download im PDF-Format

Anmeldung :
Telefon
08272 /6410914 - eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
Dein Gesicht bist DU...
Montag, den 18. Februar 2013 um 00:00 Uhr


Asian Face Reading - Andra von Avalon - die Frau in Grün




Auf Entdeckungsreise in der Landschaft unseres Gesichts



Meine rechtes und linkes Profil sind völlig unterschiedlich - so wie ich in meiner Persönlichkeit völlig verschiedene Seiten habe, die in einer Kultur wie der Westlichen mit diesem "Entweder-oder-Denken" immer wieder zu Aussagen führen wie "Ich hätte nie gedacht, dass Du Informatik studiert hast - das passt doch garnicht zu Dir! Schließlich bist Du doch so ein kreativer Mensch ..."
Eben!

Unser Gesicht sind wir – unsere Wurzeln, unser Potenzial, unsere Stärke.

Wir werden damit geboren, sehen die Veränderung im Prozess des Reifens und Älterwerdens, wir können es schminken und heutzutage sogar operativ verändern.

Doch warum wollen wir es verändern, denn nichts sagt mehr „Das bin ich!“ - nur WER bin ICH?


Wenn ich an meinem Selbstbewusstsein noch arbeiten kann, meine Identität sich mir noch verschwommen darstellt, dann gefällt mir wahrscheinlich auch die Visitenkarte nicht, die ich dieser Welt als erstes zeige – mein Gesicht!


Im Englischen sagt man „Let’s face it!“, wenn es darum geht der Wahrheit ins Gesicht zu sehen, doch wie steht es mit unsere eigenen Wahrheit?


Ist es die Wahrheit, wenn ich eine Nase, die Stärke und Zielstrebigkeit symbolisiert kleiner und schmäler machen lasse, so dass sie nun für Unterwürfigkeit und Hilfsbedürftigkeit steht?

Könnte es vielleicht eine Alternative sein, statt einer Operation mit all den Risiken, Schmerzen und Kosten, am eigenen Selbstbewusstsein zu arbeiten und zu ergründen, durch was meine Stärke blockiert wird?


Meist haben wir nämlich nicht Angst vor unserer Schwäche, sondern davor unsere Stärke zu leben – denn dann sind nicht mehr die anderen schuld, sondern wir selbst für uns verantwortlich!


Oft nutzen wir einen Großteil unserer Energie, um unsere Energie zu unterdrücken, nur damit wir in einer Umgebung überleben können, in der Stärke nur dann erwünscht ist, sofern sie nach Bedarf ein- und ausgeschaltet werden kann.


Doch wir Menschen sind keine Roboter auf standby, sondern Wesen, die mit ihrem Energiesystem an die multidimensionalen Steckdosen des Universums angeschlossen sind.


Also aktivieren wir diese Energie in uns, sofern wir sie vergessen haben, verstärken wir sie, sofern wir uns ihrer bereits bewusst sind - und leben wir sie rund um die Uhr, statt sie nur zeitweise zuzulassen ...


Seien Sie der Mensch, den Ihr Gesicht ankündigt
– innerlich und äußerlich!

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 20. Dezember 2016 um 16:44 Uhr
 
Begegnung mit dem Schatten
Samstag, den 14. November 2015 um 22:14 Uhr

Symbolonkarten zur Astrologischen Konstallation

 

Backstage ist die Hölle los ...

 

Momentan haben wir mit astrologischen Konstellationen zu tun, mit denen wir uns leider noch eine ganze Weile weltpolitisch als auch im persönlichen Bereich auseinandersetzen müssen.

Die furchtbaren Ereignisse wie die weltweiten Anschläge, die Flut von flüchtenden Menschen vor totalitären Regimen im Menschenleben verachtenden Religionswahn und moderner Sklavenhandel sind die schrecklichen Auswirkungen davon...

Uranus konfrontiert uns seit mehreren Jahren immer wieder mit plötzlichen und unerwarteten Ausbrüchen der feurigen Widder-Energie, während Saturn im Schützen unsere Überzeugungen, Weltanschauungen, Weltbilder, Religionen und unser Glauben im globalen Rahmen überprüft. 

Pluto im Steinbock schickt uns immer wieder unbarmherzig in die Schattenwelt, wirft uns auf uns selbst zurück und zwingt uns zu erkennen, was wir wirklich brauchen, solange bis wir in einigen Jahren geläutert zu ganz neuen persönlichen und gesellschaftlichen Wassermann-Ufern aufbrechen können.

Was ist uns fremd, was befremdlich - in uns, um uns, in anderen Denkweisen und Kulturen?

Und wo sind WIR auf der Flucht
vor uns selbst und den inneren Personen, von denen wir nichts wissen wollen, so dass sie uns als Spiegel im Außen begegnen müssen?

Darum geht es bei mir in der astrologischen Beratung, in der ich auch die Symbolon-Karten nutze, damit Ihre inneren Personen ein Gesicht bekommen.

 
Let's Face it - alles nur Theater!

Let's Face it! oder FaceIT! hat viele Gesichter

Download als PDF

 

Das globale Drama mit Lokalkolorit


Momentan fühlen sich viele Leute regelrecht überrollt von den Ereignissen auf der ganzen Welt.

Die Massenmedien erwecken den Eindruck als seien sie stets im Besitz all der Bilder und Detailinformationen über Klimawandel,  getürkte Wahlen,  Abhöraffären, Flugzeugabstürze, Erdbeben, Seuchen, Eurokrise. Seit 2015 wird unsere christlich-westliche Welt zudem mit den die karmischen Themen Fremdenhass,  Flucht, Völkerwanderung und Religionskrieg konfrontiert, die in der europäischen Kollektiv-Seele seit Jahrhunderten unverarbeitet ein Schattendasein fristen müssen.
Sie vereinfachen, spekulieren oft und verpassen uns damit eine permanente Gehirnwäsche mit vermeintlich neusten Neuigkeiten.

Die Folge ist, dass wir all diese Bilder nicht mehr aus unserem Kopf bekommen und uns immer öfter klein, ausgeliefert und niedergeschlagen fühlen.
Um aus diesem Teufelskreises manipulativer Negativ-Projektionen auszusteigen, hilft es, die Welt mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Tatsächlich können wir nämlich vieles verändern, sobald wir aufhören, uns hilflos im Hinblick auf die Geschehnisse zu fühlen, die tausende von Kilometern entfernt stattfinden und stattdessen in die Geschehnisse eingreifen, die direkt vor unserer Haustüre passieren und uns öffnen für die Themen in uns, die in unserer Familengeschichte noch verdrängt und unverarbeitet ein Schattendasein fristen.

Wenn wir die Welt IN UNS ändern, verändern wir AUTOMATISCH auch die Welt UM UNS.
Denn die  äußere Welt ist lediglich ein Spiegel unserer  inneren Welt - und nur die können wir ändern.

 
Liebevolle Gedanken für Mutter Natur...
Sonntag, den 14. Februar 2016 um 09:56 Uhr

Andra von Avalon mit den Händen auf dem Menhir des Tumulus de Kercado

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>
Seite 2 von 4